Bosch Motoren für das E-Bike

Welche Motoren gibt es und was ist das Wichtigste für Sie?

Bei vielen unserer E-Bikes setzen wir auf Antriebe von Bosch. Hier erfahren Sie die vier wichtigsten Gründe. Und wir geben Ihnen einen Überblick der verschiedenen Modelle.

Vor zehn Jahren ist Bosch in den Markt der E-Bikes eingestiegen. Schnell machte sich der deutsche Technologiekonzern, der Erfahrung unter anderem als Automobilzulieferer mitbrachte, einen guten Namen mit seinen sehr zuverlässigen und leistungsstarken Motoren. Heute ist Bosch Marktführer im E-Bike-Bereich. Seine Drive Units treiben die unterschiedlichsten Pedelecs an, vom flinken City E-Bike bis zum potenten E-MTB. Und das hat gute Gründe:

Bosch E-Bike-Motoren: Argumente & Modelle


Vorteil Mittelmotor

Alle Bosch-Motoren sind Mittelmotoren. Sie werden also im Bereich des Tretlagers angebracht. Diese Konstruktion hat zahlreiche Vorteile – allen voran eine ideale Gewichtsverteilung und einen niedrigen Schwerpunkt. Beides macht sich für Sie im Fahrgefühl unmittelbar positiv bemerkbar.

Sensible Sensorik

Ein technisches Highlight aller Bosch-Motoren ist die 3-Sensoren-Technologie. 1.000-mal pro Sekunde misst sie die Trittkraft, die der Fahrer über die Pedale einbringt, sowie die Trittfrequenz und die Fahrgeschwindigkeit des Velos. Aus diesen feinmaschigen Werten ermittelt das System die optimale E-Power-Unterstützung. Bosch-Motoren wird deshalb ein sehr geschmeidiges, zugleich aber auch agiles Fahrverhalten attestiert.

Klein, leicht, stark

Die völlig wartungsfreien Motoren überzeugen durch eine clevere Konstruktion, die unter anderem eine grosse Bodenfreiheit ermöglicht. Ausserdem werden die Bosch-Motoren von Generation zu Generation immer noch leichter und kleiner. So können wir damit E-Bike-Konzepte verwirklichen, die nicht nur hervorragend in verschiedenen Einsatzbereichen funktionieren, sondern die auch noch gut aussehen.

Schaltungs-Vielfalt

Alle Bosch-Motoren lassen sich sowohl mit Naben- als auch mit Kettenschaltung kombinieren. In unserem Konfigurator sehen Sie jeweils die unterschiedlichen Schaltungen. Alfine, Deore, Enviolo - unsere Fachhändler erklären Ihnen gerne den Unterschied. Die Bosch-Motoren – auch Drive Units genannt – sind sogar als einziges Antriebssystem mit der elektronischen Nabenschaltung Rohloff e-14 kompatibel. Dadurch ermöglichen sie Ihnen besonders viele Möglichkeiten, Ihr Pedelec für Ihre Wünsche und Bedürfnisse zu konfigurieren.

Die Bandbreite der Bosch-Motoren

Seine Drive Units ordnet Bosch nach dem hauptsächlichen Einsatzbereich des Velos in vier Baureihen ein. Im Jahr 2020 sind mit der Cargo-Line zwei Modelle für Lastenvelos hinzugekommen. Wir bei Tour des Suisse verwenden, passend zum Einsatzbereich des jeweiligen Velomodells, folgende Motoren:

Die Bosch Active Line / Plus

Stadt, Land, Genuss

Die Motoren der Active Line hat Bosch für eher gemässigte Einsätze in der Stadt oder auf befestigten Velowegen konzipiert. Sie liefern mit ihrem maximalen Drehmoment von 40 Nm eine moderat dosierte Unterstützung und ein sehr harmonisches Fahrverhalten. Darüber hinaus gibt es mit der Bosch Active Line Plus eine mit 50 Nm etwas kräftigere Variante. Bei Tour de Suisse verbauen wir ausschliesslich diese leistungsstärkere und im Fahrverhalten agilere Version.

Weiteres Plus: Die Motoren der Bosch Active Line Plus sind wahre Leisetreter und fahren vergleichsweise sparsam, sie ermöglichen also hohe Reichweiten (Lesen Sie auch: Alles zur Reichweite bei E-Bikes)

Einsatzbereich: City, Ausflüge

Die Bosch Performance Line Cruise / Speed

Sportlich und schnell

Die Motoren der Bosch Performance Line haben einen sehr breiten Einsatzbereich. Sie eignen sich für flotte Fahrten in der Stadt ebenso wie für lange Touren in hügeligem Gelände. Das Fahrgefühl wird hier spürbar sportlich, die Motoren der Performance Line bereiten eine Menge Fahrspass.

Sowohl in der vierten als auch in der dritten Generation gibt es zwei Varianten. Sie tragen den Zusatz "Cruise" bzw. "Speed". Was beide gemein haben: eine nominelle Leistung von 250 Watt. Was sie unterscheidet: Der schnelle Bruder entfaltet ein noch höheres maximales Drehmoment (75 statt 65 Nm), eine noch höhere maximale Unterstützung (340 statt 300 %) und eine höhere Geschwindigkeit (45 statt 25 km/h). Deshalb setzen wir Motoren der Bosch Performance Line Speed in unseren S-Pedelecs ein. Die Bosch Performance Line Cruise ist unser Antrieb der Wahl für Trekking- oder Pendler-Pedelecs, bei denen die Geschwindigkeit nicht oberste Priorität hat.

Einsatzbereich: Trekking, City, Ausflüge, Reise

Die Bosch Performance Line CX

Kraftvoller Kick

Mehr Dynamik bei weniger Grösse und einem um fast 50 % reduzierten Gewicht: Was nach der Quadratur des Kreises tönt, ist den schwäbischen Ingenieuren mit der vierten Generation der Bosch Performance Line CX gelungen. Der 250-Watt-Motor ermöglicht mit seinen maximal 85 Nm Drehmoment nicht nur einen sportlichen Antritt, selbst an steilsten Steigungen. Er hat nun auch noch mehr Unterstützungspotenzial (max. 340 %).

Die Bosch Performance Line CX bringt die sportlichsten E-Bike-Motoren hervor, die wir in unseren Velos verbauen – vom kraftstrotzenden Broadway Urban bis hin zum vollgefederten Reise- und Gelände-E-Bike Freigeist.

Einsatzbereich: Trekking, MTB, City

Fazit:

Die E-Bike-Motoren von Bosch bieten für verschiedenste Einsatzbereiche das perfekte Antriebssystem.

Alle aktuellen E-Bike Modelle

Jetzt ansehen

E-Bikes von Tour de Suisse


E-Bikes konfigurieren

Velos von Tour de Suisse


Velos konfigurieren